Positives Denken

Was hat „Selbstverteidigung“ mit „positivem Denken“ zu tun?

Wenn unsere zur SelbstVerteidigung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in unserem SelbstBewusstSein gefestigt sind, finden wir mit dem dadurch entstehenden SelbstVertrauen zu einer SelbstSicherheit, die uns ermöglicht, kritische Situationen mit SelbstBehauptung zu meistern, sodass ein physischer Kontakt mit dem Angreifer vielleicht sogar vermieden wird.

Schaffe Dir ein positives Bild von Dir:

Konzentriere Deine Aufmerksamkeit auf Deine Potentiale, auf Deine Fähigkeiten, auf Deine Stärken, auf das Positive und Schöne in Deinem Leben!
Werde Dir Deines positiven Selbst bewusst!
Damit wirst Du selbstbewusst!
Und mit diesem SelbstBewusstSein lernst Du, Deinem Selbst zu vertrauen.
Denn wenn uns etwas (oder jemand) bekannt, also bewusst ist, dann können wir vertrauen.
So entsteht aus Deinem SelbstBewusstSein Dein SelbstVertrauen.
Wenn Du Dir Selbst vertrauen kannst, dann wirst Du Deine Angst verlieren.
Ohne Angst wirst Du Dich nun sicher fühlen, wirst sicher sein, wirst Deines Selbst sicher sein, wirst selbstsicher sein.
Je mehr Du Dir selbst sicher bist, desto weniger können andere Menschen Dich verletzen. Denn diese SelbstSicherheit ist in Dir – sie hat nichts mit anderen Menschen zu tun!
Ohne Angst wird mit Sicherheit die Liebe in Dir wachsen, die Liebe zu Dir, zu allem, was ist und zu jedem Menschen. Und je mehr Du Dein tägliches Denken und Tun mit liebevollen Gedanken verbindest, desto mehr wird die Angst in Dir schwinden. Bald ist nur noch Liebe in Dir!
Diese Liebe in Dir wird Deine SelbstSicherheit noch stärken und weiterhin die Angst in Dir verdrängen!

Denn wo Liebe ist, hat Angst keinen Platz mehr.

Schwächen abbauen?

Ein Mensch, der ins Fitness-Studio geht, um etwas Gutes für seinen Körper und für seine Gesundheit zu tun, konzentriert sich dabei auf die bereits vorhandenen Muskeln und versucht mit diversen Übungen, diese zu vergrößern, sie zu stärken und ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Er trainiert nicht das überflüssige Fett an seinem Körper! Das ungewünschte Fett wird mit regelmäßigem Training automatisch weniger!
(Natürlich weiß ich, dass das Ergebnis abhängt vom Fett-Umfang, von der Trainings-Intensität und -Häufigkeit, von der Ernährung usw.).

Ebenso sollten wir nicht ständig an unsere Schwächen und Defizite denken, sondern an unsere Stärken und an das, was wir schon erreicht haben!

Wenn wir uns auf unsere Stärken konzentrieren, sie festigen und erweitern, werden unsere Schwächen automatisch weniger.

Hier finden Sie noch mehr zum Thema:

Zurück zu “Wie geht Selbstverteidigung?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>