Kraft-Prinzipien

Die vier Kraft-Prinzipien

  1. Mach Dich frei von Deiner eigenen Kraft.
  2. Mach Dich frei von der Kraft des Gegners.
  3. Verwende die Kraft des Gegners gegen ihn selbst.
  4. Füge zur gegnerischen Kraft Deine eigene Kraft wieder hinzu.

Die vier Kraft-Prinzipien im Einzelnen:


1. Mach Dich frei von Deiner eigenen Kraft.

(Hindernis!)

Wir lernen, Muskulatur gezielt an- und vor allem entspannen.
Denn nur entspannte Muskulatur ist fähig, nachzugeben und dann schnell und kraftvoll zu reagieren!
Energie ist knapp, auch in der Selbstverteidigung.
Deshalb gehen wir sparsam damit um.

2. Mach Dich frei von der Kraft des Gegners.

(Hindernis!)

Wir lassen die Kraft des Angreifers ins Leere laufen und drücken oder ziehen nicht dagegen.

3. Verwende die Kraft des Gegners gegen ihn selbst.

(Ziel!)

Die Kraft des Angreifers ist Energie, die wir uns „borgen“, für uns selbst nutzen und gegen den Angreifer verwenden können!
Vergleichbar mit einer Stahlfeder:
Je mehr die Feder zusammengedrückt wird, umso stärker schnellt sie nach dem Loslassen wieder hoch.

4. Füge zur gegnerischen Kraft Deine eigene Kraft wieder hinzu.

(Ziel!)

Wir verstärken den Angriff mit unserer eigenen Kraft und ergreifen damit wieder die Initiative.

Hier klicken zu den “Kampf-Prinzipien

Zurück zu “Prinzipien im Wing Tsun

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>